Trio Les Esprits

Klaviertrio

Seit ihrer ersten Begegnung entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen dem Pianisten Adam Laloum, der Geigerin Yang Mi-sa und dem Cellisten Victor Julien-Laferrière. Im Jahr 2012 gründeten die Musiker das Trio Les Esprits und benannten sich dabei nach Beethovens berühmten „Geistertrio“. In der Folgezeit entwickelte sich eine rege Konzerttätigkeit, die das Ensemble in bedeutende Konzertsäle und zu renommierten Festivals in Frankreich führte; darunter das Pariser Théâtre des Champs Elysées. Inzwischen zählt das Trio zu den führenden französischen Kammermusikformationen. 2016 verständigte es sich mit Sony Classical International auf eine langfristige Zusammenarbeit.  

Biografie

Seit ihrer ersten Begegnung entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen dem Pianisten Adam Laloum, der Geigerin Yang Mi-sa und dem Cellisten Victor Julien-Laferrière.

Diese Verbundenheit festigte sich während der ersten Zusammenarbeit als Klaviertrio im Februar 2009. Im Jahr 2012 gründeten die Musiker das Trio Les Esprits und benannten sich dabei nach Beethovens berühmten „Geistertrio“. Es folgten gemeinsame Studien am Pariser Konservatorium bei Vladimir Mendelssohn und in der Meisterklasse von Hatto Beyerle, dem ehemaligen Mitglied des Alban Berg Quartetts.   

In der Folgezeit entwickelte sich eine rege Konzerttätigkeit, die das Ensemble in bedeutende Konzertsäle und zu renommierten Festivals in Frankreich führte; darunter das Pariser Théâtre des Champs Elysées, das Théâtre de la Criée in Marseille, die Folles Journées de Nantes, das Festival de Menton, das Festival de Cordes-sur-Ciel, das Festival de Deauville und die Soirées Musicales de Tours. Beethovens Tripelkonzert führte es u.a. im Pariser Salle Gaveau auf.

In Deutschland gastierte das Trio u.a. bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. 

Zu seinen Kammermusikpartnern zählen der Klarinettist Raphaël Sévère und der Bratschist Adrien La Marca.  

Die erste CD veröffentlichte das Trio Les Esprits 2014 beim Label Mirare. Sie beinhaltete Werke von Beethoven und Schumann. 

2016 verständigte sich das Ensemble mit Sony Classical International auf eine langfristige Zusammenarbeit. 

Vertretung in Deutschland